you don´t understand german, but you want to read this blog. select language here:

Dienstag, 16. August 2016

Hochzeitsshooting - Gina und Markus

heute darf ich Euch mit den Aufnahmen von meinem einzigen Hochzeitsshooting für dieses Jahr begeistern. Die Aufnahmen entstanden im Standesamt Aschaffenburg, vor der Stiftsbasilika Sankt Peter und Alexander und am Schloss Weiler. Hier fanden auch die Festlichkeiten statt, welche ich bis in den späten Abend fotografisch festhalten durfte.
Wie immer richtet ich mich ganz nach den Wünsche des Brautpaares und habe mich dezent im Hintergrund gehalten. : )
Ganz ohne längere Vorbereitung nutzten wir die coole und abwechslungsreiche Location am Schloss für ein paar typische Hochzeitsfotos. Natürlich war auch ein bisschen Zeit für fotografische Experimente und neue Perspektiven. Ich hoffe, dass Euch auch diese gefallen.

Und da Bilder mehr als tausend Worte sagen, möchte ich Euch nicht weiter mit meinem Geschwafel langweilen. Hier sind die Aufnahmen:







Mittwoch, 3. August 2016

Shooting - der Oldtimer Opel Rekord C

bei recht schönem Wetter am Wochenende durfte ich den Oldtimer meines Großcousin ablichten.
Ein Opel Rekord C aus dem Jahr 1969 und wie sich bei einer kleinen Spritztour herausstelle auch noch super in Form. Für die Fotos suchten wir uns ein wenig befahrene Landstraße sowie eine Anhöhe bei uns in der Nähe. Für weitere Aufnahmen werde ich in der Umgebung nach weiteren passenden Orten für das Schmuckstück die Augen offen halten.

Freitag, 29. Juli 2016

Fotospot - Bodenseesommerimpressionen

viel zu faul zum Schreiben gibt es heute "nur" die ersten paar Fotos vom diesjährigen Sommer am Bodensee zu sehen.




Dienstag, 28. Juni 2016

Update Homepage vom 29.06.2016

tata! Es ist wiedermal soweit. Neue Fotos sind verfügbar. Wo? Na, auf der Homepage natürlich. Deswegen flattert eine Update Meldung ins Haus.

das berühmte Taj Mahal in Agra

Ganz klar besteht der Hauptteil darin, die Berichte und Fotos des letzten Abenteuers in Indien zu zeigen. In diversen vorherigen Posts habe ich Euch ja schon mit einem kleinen Reisebericht und den Information zur Fotobearbeitung und mit Fotostatistiken gefüttert. Nun gibt es also ca. 800 Fotos, eine Karte mit Reiseroute und der Lage der besuchten Nationalparks. Wie immer habe ich auch die wichtigsten Informationen zur Tour und interessante Web-Links für Euch aufbereitet. Der direkte Weg in das Land der Tiger und Tempel startet hier:

Mittwoch, 15. Juni 2016

Reiseblog - Bearbeitung der Fotos aus Indien

Tiger im Ranthambhore National Park
vor ca. einer Woche habe ich die Bearbeitung der Fotos aus Indien abgeschlossen. Dieses Mal habe ich mich dazu entschieden, direkt mit der Erweiterung der Homepage fortzufahren, so dass nun schon alle Reiseinformationen und die Fotoalben online zu finden sind und ich Euch entsprechend erst heute schreibe.
Auch dieses Mal sind alle Bilder mit Ortskoordinaten versehen, umbenannt und entsprechend meinem Eindruck vor Ort bearbeitet. Die komplette Fahrtroute im gpx-Format stammt aus meinem alten aber zuverlässigen GPS-Tracker. Die geografische Zuordnung der vielen Fotos ist so ein Kinderspiel. Das "Tracken" der Fotos funktionierte wie bisher bei allen anderen Reisen super.

Freitag, 20. Mai 2016

Reiseblog - Indien 2016 - wieder zurück - Teil 2

... hier findet ihr nochmal Teil 1 des Berichts. Weiter geht´s nun mit dem zweiten Teil.
Wandgemälde im Raj Mahal

Nach unserem ausgiebigen abendlichen Besuch des Taj Mahal bestiegen wir am nächsten Morgen den Zug nach Jhansi um ab hier mit dem Auto über Orcha weiter nach Khajuraho zu gelangen. Die Straßen und Weg wurden deutlich baufälliger und die kleinen Städte und Dörfer kam in immer größeren Abständen. Hier wurde der Unterschied zwischen den Städten und der Lebensweise der ländlichen Bevölkerung immer deutlicher. Zur Mittagszeit besuchten wir Orchha, eine kleine charmante mittelalterliche Stadt am Ufer des Flusses Betwa, die mit edlen Tempeln und Palästen aus dem 16.Jahrhundert gefüllt ist. Jehangir Mahal, gebaut im mittelalterlichen Hindu-Islamischen-Design, um dem Besuch von Mogulkaiser Jehangir nach Orchha zu gedenken und der Raj Mahal, der mit einer reichen Ansammlung dynamischer Wandgemälde gefüllt ist, die eine Vielfalt von religiösen und weltlichen Themen umfassen, waren zwei der in Orcha von uns besichtigten Sehenswürdigkeiten.

Donnerstag, 19. Mai 2016

Reiseblog - Indien 2016 - wieder zurück - Teil 1

Da ich ohne großen Text einfach so nach Indien verschwunden bin, hoffe ich euch heute mit ein paar Gedanken dazu versorgen zu können. Mit der ursprünglich Idee, Tiger in freier Wildbahn zu beobachten und zu fotografieren konzentrierte sich die Suche nach einer Reiseroute relativ schnell auf die drei größten National Parks westlich und südlich von Delhi. Da Indien jedoch nicht nur eine unglaublich vielfältige Natur hat, sondern auf Grund der bewegenden Geschichte auch reich an kulturellen und religiösen Stätten ist und um die Fahrten zwischen den Parks sinnvoll zu verbringen, sollten natürlich auch diese Highlights nicht fehlen. Alles in allen endete die Suche mit einer individuell durch IndienReisen.com - Ihre Indien Rundreise Partner vor Ort - zusammengefassten Tour, auf der mich diesmal mein Großcousin begleitete.
Humayun’s Tomb  in Alt Delhi
Das Abenteurer beinhaltete also verschiedene Führungen in Neu und Alt Delhi, Jaipur, Agra, der charmanten mittelalterlichen Stadt Orchha und Khajuraho, das als die Tempelstadt Zentralindiens verehrt wird und für seine unglaubliche Anzahl von kunstvoll geschnitzten Tempeln und erotischen Skulpturen aus dem 10.Jahrhundert berühmt ist. In zwei Nationalparks dürften wir uns über private Pirschfahrten mit eigenem Fahrer und zugeteiltem Naturführer freuen. Lediglich in einem Park teilten wir den Jeep mit weiteren Reisenden. Bei insgesamt 16 geführte Tigersafaris im Bandhavgarh National Park (Madhya Pradesh), Kanha Tiger Reservat (Madhya Pradesh) und Ranthambore Nationalpark (Rajasthan) hatten wir ausreichend Zeit für die Beobachtung von Shir Khan, Balu, Baghira und King Louie. Hinzu kam auch ein Besuch im Keoladeo National Park, im Winter ein Paradies für Zugvögel, aber auch im Sommer die Heimat von vielen interessanten Vögeln.

Nun aber erstmal von vorne: